Plattdeutscher Bandcontest sucht Nachwuchsmusiker

eingetragen in: ARCHIV, Plattsounds | 0

Bewerben bis zum 15. Oktober 2013 !

Flyer Plattdeutscher Bandcontest sucht NachwuchsmusikerDer niedersächsische Bandwettbewerb „Plattsounds – der plattdeutsche Bandcontest“ sucht wieder Nachwuchsmusiker. Der Landschaftsverband Weser-Hunte e.V., der sich erneut an diesem Musikwettstreit für junge Talente beteiligt, hofft auf viele Musikbeiträge aus der Region. Bis zum 15. Oktober können sich Schülerbands, Schul-AGs, Amateurbands und junge Musiker zwischen 15 und 30 Jahren unter www.plattsounds.de bewerben. Auf die ersten drei Gewinner wartet ein Preisgeld in Höhe von 1.000, 600 und 300 Euro.

Bei Plattsounds soll es in erster Linie um den Spaß am Experimentieren mit Musik, Texten und der plattdeutschen Sprache gehen. Auch Musiker ohne plattdeutsche Vorkenntnisse können sich bewerben. Professionelle Hilfe bei der Übersetzung bieten die Oldenburgische Landschaft und das Plattbüro Hamburg an. Willkommen sind alle Musikrichtungen vom HipHop über Elektro, Rock, Indie, Metal, Punk bis hin zum Reggae. Wer sich im Vorentscheid für das Finale qualifiziert hat, bekommt die Chance, vor großem Publikum und prominenter Jury beim Abschlusskonzert am 23. November in der Kulturetage in Oldenburg aufzutreten. Über die Preisträger wird dann dort entschieden.

„Der Bandcontest kommt bei jungen Musikern gut an“, sagt Ingrid Decke, die stellvertretende Geschäftsführerin des Landschaftsverbandes Weser-Hunte. Es gebe ein zunehmendes Interesse bei der Beteilung. 20 Bands hatten sich im vergangenen Jahr beim Plattsounds-Wettbewerb beworben. Aus dem Landkreis Diepholz konnte sich die Band Banana Roadkill für den Vorentscheid qualifizieren. Siegerin wurde die aus Wolfenbüttel stammende Mirjam Blümel.

Aufgrund einer Zusammenarbeit mit der LAG Rock Niedersachsen qualifiziert sich die Band, die den ersten Platz belegt, zugleich auch für das Semifinale des Local Heroes Bandcontests. „Die Plattsounds-Gewinner haben damit die Chance, auch bei diesem landesweiten Wettbewerb noch einmal einen Preis zu holen“, merkt Geschäftsführerin Anja Schweers an. Und als besonderen Bonus erhalten zwei der Preisträger einen Bandworkshop, bei dem die Musiker von Experten mit wertvollen Tipps in Sachen Performance und Bühnenpräsenz gecoacht werden.

Nachdem sich in den vergangenen Jahren mehrere Tausend Internetuser am Online-Voting beteiligt haben, wird es auch 2013 die Möglichkeit geben, im Internet für den persönlichen Favoriten abzustimmen. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist wird der Gewinner des Plattsounds- Publikumspreises in Höhe von 300,- Euro per Mausklick gewählt. Die Band erhält das Preisgeld im Rahmen des Finales in Oldenburg.

Der Wettbewerb Plattsounds ist Bestandteil des Gemeinschaftsprojekts „Platt is cool“ und wird von den beteiligten Landschaften und Landschaftsverbänden sowie vom Institut für Niederdeutsche Sprache in Bremen veranstaltet. Das Land Niedersachsen unterstützt mit Plattsounds die nachhaltige Förderung des niederdeutschen Sprachgebrauchs und –erwebs. Weitere Informationen erhalten Interessierte in den Geschäftsstellen des Landschaftsverbandes Weser-Hunte in Nienburg unter 05021/967-163 oder in Diepholz unter 05441/976-1909 sowie unter www.plattsounds.de .