Der plattdeutsche Grand Prix geht wieder an den Start

eingetragen in: ARCHIV, Plattsounds | 0

Bestes plattdeutsches Lied gesucht

Bis zum 15. Oktober können sich junge Musiker zwischen 15 und 30 Jahren bei „Plattsounds – de plattdüütsche Bandcontest“ unter www.plattsounds.de bewerben. Bereits zum sechsten Mal ist der plattdeutsche Bandwettbewerb in diesem Jahr niedersachsenweit ausgelobt. Alle Musikrichtungen sind willkommen, vom HipHop über Elektro, Rock, Indie, Metal, Punk bis hin zum Reggae. „Bei Plattsounds geht es in erster Linie um den Spaß am Experimentieren mit Musik, Texten und der plattdeutschen Sprache“, erklärt Landrat Detlev Kohlmeier, Vorsitzender des Landschaftsverbandes.

Die Bewerber müssen einen selbstgeschriebenen Song als Audio- und Textdatei einreichen. Platt snacken ist keine Voraussetzung, um am Contest teilnehmen zu können. Die Initiatoren des Wettbewerbs und Plattprofis aus den Regionen helfen beim Übersetzen und Einsingen der niederdeutschen Version. Den Gewinnern winken Preisgelder bis zu 1.000 Euro.

Die Plattsounds-Macher arbeiten mit der Landesarbeitsgemeinschaft Rock Niedersachsen zusammen. Deswegen qualifiziert sich die Band, die den ersten Platz belegt, zugleich auch für das Semifinale des Local Heroes Bandcontests. Damit haben die Plattsounds-Gewinner die Chance, auch bei diesem landesweiten Wettbewerb noch einmal einen Preis zu holen.

Bei dem plattdeutschen Grand Prix sind in den letzten fünf Jahren bereits über 80 Songs in verschiedenen Musikrichtungen entstanden. Eine Auswahl von Teilnehmer- und Siegerbeiträgen ist zwischenzeitlich auch schon auf zwei CDs erschienen.

Moderne Musik, coole Beats und Plattdeutsch sind die Besonderheiten von Plattsounds. Es werden damit Heimat, Sprache und Musik für junge Menschen in einen aktuellen Kontext gesetzt. „Junge Musiker, die sich in ihrer eigenen Musik mit ihren persönlichen Themen auseinandersetzen, geben zusammen mit Plattdeutsch ein aktuelles und zeitgemäßes Bild der niederdeutschen Lebenswelt wieder“, beschreibt Vizevorsitzender Landrat Cord Bockhop, das Projekt.

Das Finale findet am 19. November im Komplex in Schüttdorf im Landkreis Grafschaft Bentheim statt. Die Federführung für den landesweiten Bandwettbewerb hat die in diesem Jahr die Emsländische Landschaft. Der Landschaftsverband Weser-Hunte, der von Beginn an dabei ist, freut sich auf viele interessante Beiträge aus der Region. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.plattsounds.de und in den Geschäftsstellen des Landschaftsverbandes in Diepholz und Nienburg/Weser.

 

Plattsounds_Landrat Detlev Kohlmeier und Landrat Cord Bockhop
Landrat Detlev Kohlmeier und Landrat Cord Bockhop hoffen auf viele Beiträge aus der Region.

Plattsounds Plakat 2016 Plattsounds Flyer 2016