Plattsounds – de plattdüütsche Bandcontest startet in eine neue Runde

eingetragen in: ARCHIV, Plattsounds | 0

Der niedersächsische Bandwettbewerb "Plattsounds" geht in die vierte Runde. Bis zum 15. Oktober können sich Schülerbands, Amateurbands und junge Nachwuchsmusiker zwischen 15 und 30 Jahren für die Teilnahme an dem plattdeutschen Grand Prix unter www.plattsounds.de bewerben. Die eingereichten Songs werden auf der Internetseite als Audio- und Textdatei veröffentlicht.

Eine Besonderheit, die schon im Namen steckt, zeichnet Plattsounds aus: Alle Beiträge, die zum Contest zugelassen werden, müssen einen plattdeutschen Text haben. Aber auch Musiker, die nicht auf Platt singen, können sich bewerben. Beim Übersetzen und Einsingen der niederdeutschen Version helfen die Initiatoren des Wettbewerbs und Plattprofis aus den Regionen. Zur Unterstützung der ausgewählten Finalisten findet am 1. November in der ev. Heimvolkshochschule Hermannsburg auch ein niederdeutscher Musikworkshop mit anschließendem "warm-up" für das Finale statt.

Bei der Abschlussveranstaltung, die am 29. November in der Kulturetage Oldenburg stattfindet, werden die Gewinner von einer fachkundigen Jury gekürt und erhalten Preisgelder in Höhe von 300,- bis 1000,- Euro. Zudem spielt der Siegertitel um den ersten Platz bei dem europäischem Regional- und Minderheitensprachencontest "LIET international" am 12. Dezember in der Kulturetage Oldenburg.

Aufgrund einer Zusammenarbeit mit der LAG Rock Niedersachsen qualifiziert sich die Band, die den ersten Platz belegt, zugleich auch für das Semifinale des Local Heroes Bandcontests. Die Plattsounds-Gewinner bekommen damit die Chance, auch bei diesem landesweiten Wettbewerb noch einmal einen Preis zu holen. Als besonderen Bonus erhalten zwei der Preisträger in Zusammenarbeit mit der Landesmusikakademie Niedersachsen einen Bandworkshop, bei dem die Musiker von Experten mit wertvollen Tipps in Sachen Performance und Bühnenpräsenz gecoacht werden.

Nachdem sich in den vergangenen Jahren mehrere Tausend Internetuser am Online-Voting beteiligt haben, wird es auch 2014 die Möglichkeit geben, im Internet für den persönlichen Favoriten abzustimmen. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist wird der Gewinner des Plattsounds- Publikumspreises in Höhe von 300,- Euro per Mausklick gewählt. Die Band erhält das Preisgeld im Rahmen des Finales in Oldenburg.

Der Wettbewerb wird von den beteiligten Landschaften und Landschaftsverbänden in Niedersachsen sowie dem Institut für niederdeutsche Sprache in Bremen veranstaltet. Das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur unterstützt mit Plattsounds die nachhaltige Förderung des niederdeutschen Sprachgebrauchs und —erwerbs.

Im Rahmen von "Platt is cool!" ist zudem in diesem Jahr erstmals der plattdeutsche Karaokewettbewerb "Platt´n´Play" ausgeschrieben. Mitmachen kann hier jeder - Einfach den unter www.plattsounds.de eingestellten Original-Song der plattdeutschen Hip Hop-Band "De Fofftig Penns" mit eigenen Instrumenten eingespielt, gesungen oder als Karaokestück eingesungen, auf (Handy-) Kamera aufgenommen bis zum 15. Oktober an info@plattsounds.de senden. Die witzigsten und originellsten Einsendungen gewinnen einen Geldpreis. Zusätzlich wird der Siegerbeitrag auf dem Finale von "Plattsounds" gezeigt.

Ansprechpartner

Oldenburgische Landschaft
Stefan Meyer
Gartenstr. 7
26122 Oldenburg
Telefon 0441–77 91 819
E-Mail meyer@oldenburgische-landschaft.de

Plattsounds/Plattbüro Hamburg
Thorsten Börnsen
Bernstorffstr. 157
22767 Hamburg
Telefon 040–18109757
E-Mail t.boernsen@plattsounds.de

Weitere Infos im Web

http://www.plattsounds.de
http://facebook.com/plattsounds.bandcontest