Neue Plattsounds-CD erschienen

eingetragen in: ARCHIV, Plattsounds | 0

CD PlattsoundsBookletPlattdeutsch kann auch anders. Wer sich davon überzeugen will, muss nur einmal in die gerade erschienene „Plattsounds-CD Vol. II“ hineinhören. Die CD bringt eindrucksvoll die gesamte Bandbreite junger plattdeutscher Musik von Hip Hop über Punk bis zum gängigen Popsong zu Gehör. Es ist schon faszinierend, wie hier die alte Hansesprache „Plattdeutsch“ in ihrer ganzen Lebendigkeit den Sprung ins 21. Jahrhundert geschafft hat!

Die CD enthält elf Titel von elf Musikern und Bands aus ganz Niedersachsen. Die Stücke stehen für ganz unterschiedliche Musikgenres. Außerdem vertreten die Musiker verschiedene Plattdeutschdialekte und stellen so die Vielfalt dieser Regionalsprache unter Beweis.

Die CD „Plattsounds Vol. II“ kann kostenlos beim Landschaftsverband Weser-Hunte e.V. angefordert werden.

Hervorgegangen ist die CD aus dem plattdeutschen Songcontest „Plattsounds“. Auf der CD sind Stücke aus den Wettbewerben von 2012 und 2013 zusammengestellt.

Rappen, headbangen und performen auf Plattdeutsch – das alles ist in der plattdeutschen Musikszene erst so richtig seit 2011 möglich, als mit „Plattsounds“ ein plattdeutscher Bandcontest für junge Musiker und Amateurbands an den Start gegangen ist. „Plattsounds – de plattdüütsche Bandcontest“ richtet sich an die jungen Musiker, die Freude an Musik in Verbindung mit der Kultursprache Niederdeutsch haben. Besonders junge Menschen, die Plattdeutsch nicht mehr als Muttersprache gelernt, aber Freude an der traditionellen Heimatsprache und Lust auf ein sprachliches Experiment mit ihrer Musik haben, können das bei Plattsounds tun. Plattdeutsche Vorkenntnisse sind dabei nicht einmal erforderlich: Die Teilnehmer können an einem Vorbereitungsworkshop teilnehmen und sogar, wenn nötig, professionelle Übersetzungshilfe in Anspruch nehmen.

Die diesjährigen Plattsounds-Finalisten spielen am 29. November in der Kulturetage Oldenburg um das beste plattdeutsche Lied 2014 in Niedersachsen. Auf den Erstplatzierten warten 1.000 Euro und Bandcoachings von der Landesarbeitsgemeinschaft Rock. Außerdem wird der Sieger in diesem Jahr zugleich auf dem europäischem Regional- und Minderheitensprachen Wettbewerb „Liet International“ auftreten. Dieser europaweit bedeutende Event findet am 12. Dezember 2014 in der Kulturetage Oldenburg statt. Neben asturischen, samischen, udmurtischen und baskischen Musikbeiträgen, hat der Plattsoundsgewinner zugleich die Möglichkeit, mit einem plattdeutschen Song auch europaweit den ersten Platz zu belegen.