Ministerpräsident Weil startet landesweite Aktion „Fredag is Plattdag“

eingetragen in: ARCHIV, Platt is cool | 0
Volles Haus im Büro des Ministerpräsidenten (v.l.n.r.): Rico Mecklenburg (Präsident der Ostfriesischen Landschaft), Hans-Hinrich Kahrs (Landesschulbehörde), Karin Bremer (Schulleiterin der Grundschule Eilvese), Jochen Beekhuis (MdL), Cay-Hendryk Meyer (Projektkoordinator der Landesschulbehörde), Ministerpräsident Stephan Weil, Hermann Bröring (Präsident der Emsländischen Landschaft), Dr. Hans-Eckhard Dannenberg (Geschäftsführer des Landschaftsverbands Stade), Wolfgang Kück (Regierungsschulrat) sowie die Kinder von der Grundschule Eilvese. Foto: Niedersächsische Staatskanzlei

Auf Vermittlung des Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis hat der Ministerpräsident Stephan Weil, als diesjähriger Schirmherr, am 7. September die landesweite Aktion „Fredag is Plattdag“ zusammen mit Vertretern der Landschaften, der Landschaftsverbände und der Landesschulbehörde sowie mit Schülerinnen und Schülern der Grundschule Eilvese gestartet.
Ministerpräsident Stephan Weil: „Ich beneide alle Menschen, die Platt sprechen können. Plattdeutsch ist Heimatpflege vom Allerfeinsten. Veel Spaß bi Fredag is Plattdag!“ Wie gut Plattdeutsch klingt, davon konnten sich alle Anwesenden im Büro des Ministerpräsidenten überzeugen, als die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Eilvese einen plattdeutschen Rap vortrugen. „Als Mitglied der Arbeitsgruppe Niederdeutsch des Niedersächsischen Landtages freue ich mich darüber, dass wir den Ministerpräsidenten für die Aktion gewinnen konnten. Im Landtag werden wir mit dem neuen Haushalt die Förderung des Plattdeutschen weiter ausbauen“, so Beekhuis.
Mit der Aktion „Fredag is Plattdag“ sollen insbesondere Schulen dazu ermuntert werden, auch im Alltag die niederdeutschen und saterfriesischen Sprachen zu sprechen und zu fördern. Die Aktion findet aufgrund des „Europäischen Tags der Sprachen“ (26. September) im September statt.