Landschaftsverband Weser-Hunte feiert 25jähriges Jubiläum

eingetragen in: ARCHIV | 0

Der Landschaftsverband Weser-Hunte e.V. hat am 25. Februar sein 25jähriges Jubiläum gefeiert. Zum Festakt in der Martinskirche in Hoya konnten der Vorsitzende des Landschaftsverbandes, Landrat Detlev Kohlmeier, und sein Stellvertreter, Landrat Cord Bockhop, den Präsidenten des Niedersächsischen Landtages, Bernd Busemann, begrüßen. Unter den rund 120 geladenen Gästen waren neben weiteren Landtagsabgeordneten auch die Ehrenvorsitzenden und ehemaligen Oberkreisdirektoren der Landkreise Diepholz und Nienburg/Weser, Hans-Michael Heise und Dr. Wilfried Wiesbrock.

von links: Landschaftspräsident Werner v. Behr, Landtagspräsident Bernd Busemann, Landrat Detlev Kohlmeier und Landrat Cord Bockhop
von links: Landschaftspräsident Werner v. Behr, Landtagspräsident Bernd Busemann, Landrat Detlev Kohlmeier und Landrat Cord Bockhop

Auf den Tag genau vor 25 Jahren wurde am 25. Februar 1991 der Landschaftsverband Weser-Hunte e.V. als gemeinnütziger Verein in Diepholz gegründet. Sein Ziel war und ist es seither, die kulturelle Vielfalt und Eigenart in den Landkreisen Diepholz und Nienburg/Weser zu erhalten, weiterzuentwickeln und zu stärken. Damit versteht sich der Landschaftsverband als regionaler Kulturförderer und kultureller Kooperationspartner. Das Verbandsgebiet, das überwiegend ländlich geprägt ist, umfasst eine Fläche von 3.400 km², in der rund 330.000 Menschen ihre Heimat haben.

Seit seiner Gründung 1991 hat der Landschaftsverband Weser-Hunte e.V. rund 6 Mio. Euro in die Kulturförderung in den Landkreisen Diepholz und Nienburg investiert. Insgesamt wurden damit über 1.000 Projekte und Maßnahmen unterstützt. Auch publizistisch ist der Landschaftsverband tätig: Er veröffentlicht eine Schriftenreihe mit inzwischen acht kostenfrei erhältlichen Broschüren über die vielfältige Geschichte, Kultur, Kunst und Architektur der beiden Landkreise.

 

Seine Aufgaben und Ziele erfüllt der Landschaftsverband nicht nur durch finanzielle Förderung, sondern auch durch Beratung von Kulturschaffenden und durch Initiierung eigener Projekte. Im Auftrag des Landes Niedersachsen nehmen die Landschaften und Landschaftsverbände Aufgaben der regionalen Kulturförderung wahr. Die Mittel der regionalen Kulturförderung sind insbesondere für Projekte aus den Bereichen professionelles Freies Theater, Theater- und Tanzpädagogik, Amateurtheater, Museumsarbeit der nicht staatlichen Museen, Musik, Literatur, niederdeutsche Sprache, innovative Heimatpflege, Soziokultur, Bildende Kunst, Neue Medien, Kunstschulen sowie für Projekte der außerschulischen kulturellen Jugendbildung vorgesehen. Aus Sicht des Landschaftsverbandes ist die regionale Kulturförderung, die die regionalen Unterschiede und Strukturen berücksichtigt, ein Erfolgsmodell zur Stärkung des ländlichen Raumes. Ein zunehmendes Engagement leistet der Verband seit einiger Zeit im Bereich der Soziokultur. Sie ist ein wichtiger Beitrag für kulturelle Teilhabe und Bildung, fördert soziale Kompetenzen, ermöglicht Kommunikation und Persönlichkeitsbildung.

Seit Januar 2016 wird der Landschaftsverband vom Landrat des Landkreises Nienburg/Weser, Detlev Kohlmeier, ehrenamtlich geführt. Zweiter Vorsitzender ist Cord Bockhop, Landrat des Landkreises Diepholz. Beisitzer im Vorstand ist Werner v. Behr, Präsident der Hoya-Diepholz´schen Landschaft.