1. Jugendkunstpreis endete mit Finissage

eingetragen in: ARCHIV | 0
Gewinnerin Melike Özben (Mitte) mit ihrer Mutter Gülcan Özben nehmen von Michael Duensing die Dokumentation zum 1. Jugendkunstpreis des Landschaftsverbandes Weser-Hunte e.V. entgegen.

Am vergangenen Montag fand im Nienburger Theater die Finissage zum 1. Jugendkunstpreis des Landschaftsverbandes Weser-Hunte e.V. im Landkreis Nienburg statt. Michael Duensing von der Nienburger Geschäftsstelle unterstrich in seiner Begrüßung: „‘Zukunft‘ – so lautete das Wettbewerbsthema des 1. Jugendkunstpreises des Landschaftsverbandes Weser-Hunte. Heute sehen wir an diesem Ort zum letzten Mal die Kunstwerke, die sich in ihrer kreativen Ausgestaltung intensiv mit dem Blick auf das Kommende beschäftigen. Was erwartet uns? Wie werden wir in 30, in 100 Jahren leben? Wie wird sich das Klima entwickeln? Auf diese und andere Fragen wurden mit Bildern und Objekten Antworten gegeben.“
Der lokale Geschäftsführer hatte zudem eine Überraschung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dabei: eine Dokumentation mit allen Bildern und Objekten, die am Wettbewerb teilgenommen haben. „Diese Dokumentation ist exklusiv, die Auflage ist limitiert. Ich möchte mit dieser Erinnerung in Papierform meinen Dank zum Ausdruck bringen.
Gegenüber den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und auch gegenüber den Kooperationspartnern Theater Nienburg, Nienburger Kulturwerk, GalerieN, Kunstschule Mittelweser und den privaten Unterstützern“, stellte Duensing heraus. Nach dem Grußwort nahmen die Jugendlichen ihre Arbeiten und die Dokumentation entgegen. „Ich freue mich jetzt schon auf den 2. Jugendkunstpreis, mit einem neuen Thema und einem neuen Sonderpreis“, betonte Michael Duensing abschließend.